ITS genießt hohes Ansehen
.

Als erster Nutzfahrzeughersteller richtete DAF Anfang der siebziger Jahre einen internationalen Hilfsdienst ein, an den sich Fahrer im Pannenfall wenden können. Heute ist der ITS noch immer einer der angesehensten und professionellsten Hilfsdienste in der Lkw-Branche.

Der Fahrer, der bei einer Panne Hilfe braucht, kann sich auf die schnelle Unterstützung der DAF-Organisation verlassen. Ein Anruf bei der ITS-Zentrale in Eindhoven (+31 40 214 30 00) genügt, und er wird mit einem der 'Operator' verbunden, der wie seine Kollegen mindestens vier Sprachen spricht. Insgesamt kann der ITS Fahrern in fünfzehn verschiedenen Sprachen Rede und Antwort stehen. Mit Hilfe moderner Computertechnik wird schnell der nächstgelegene DAF-Servicestützpunkt ermittelt. Rasches Handeln gehörte schon immer zu den Stärken des ITS. Ein sehr wichtiger Aspekt, denn je eher ein Lkw wieder auf Achse ist, umso besser. Die Hilfe beschränkt sich übrigens nicht auf das (Zug-)Fahrzeug. Auch wenn dem Auflieger, Aufbau oder gar dem Fahrer etwas fehlt, wird der ITS aktiv.

Wenn ein Anruf eingeht, nimmt der ITS nicht nur Kontakt mit dem nächstgelegenen Vertragspartner oder Servicestützpunkt auf, sondern alarmiert auch den Vertragshändler, bei dem das Fahrzeug normalerweise gewartet wird. So kann der ITS-Mitarbeiter auch gleich die Zahlungsgarantie einholen, so dass sich der Fahrer nicht um die finanzielle Abwicklung zu kümmern braucht. Der ITS verfügt in ganz Europa über ein ausgedehntes Netz gut verteilter DAF-Händler und Servicestützpunkte. In nicht weniger als 31 Ländern können DAF-Kunden sich auf schnelle Hilfe bei einer Panne oder einem Unfall verlassen.

Unser Servicewagen
.

Technische Daten:

  • Fahrgestell DAF FA CF75.360 Sleeper Cab 
  • Aufbauhersteller: Klingler Fahrzeugbau / Eigenbau
  • GPS Navigationsgerät
  • Hebebühne
  • Fest eingebauter Generator (Nebenabtrieb) 17 KvA
  • Druckluftkompressor
  • Komplette Werkstattausstattung
  • Häufig benötigte Ersatzteile (Keilriehmen etc.)
  • Abschleppvorichtung zum Abschleppen rollfähiger Fahrzeuge
  • Verkehrsleitung Heckseitig
  • Gelbes Rundumlicht mit Frontblitzer
  • Absicherungsmaterial zur umfangreichen Verkehrsabsicherung
  • Hygiene Material (Waschbecken mit Heißwasser etc.)

Referenzen
.

  • 1b778f90f7
  • 2792ec8d55
  • 2b764612bf
  • 38f77dfd3e
  • 4dbebfc2c4
  • 50e2e92682
  • 6077d45a73
  • 66ac809eec
  • 7429b6249f
  • 78a050c88e
  • c6e60ef77d
  • eb24246f9a

 

 

Digitaler Tacho
.

Für Fahrer bringt die Einführung digitaler Tachographen einige Änderungen mit sich:

Sie benötigen eine persönliche Fahrerkarte, die Ihre Aktivitäten aufzeichnet.
Diese müssen Sie persönlich bei den zuständigen Behörden beantragen.

Die persönliche Fahrerkarte

  • ist eine persönliche Chipkarte, auf der alle relevanten Daten gespeichert werden, die im Zusammenhang mit den EG-Sozialvorschriften (Lenk- und Ruhezeiten) stehen.
  • ist in allen zugelassenen digitalen Tachographen einsetzbar.
  • wird in der Regel nur einmal pro Fahrer ausgegeben (Ausnahme: Verlust oder defekt der Karte).
  • ersetzt nicht den Führerschein.
  • ist fünf Jahre gültig.

Bei Arbeitsbeginn (Beladen o.ä.) müssen Sie die Fahrerkarte stecken. Können Sie Ihre Fahrerkarte nicht nutzen (Verlust, Defekt o.ä.), sind Sie verpflichtet, umgehend eine neue zu beantragen. In der Zwischenzeit müssen Sie am Ende des Arbeitstages die im DTCO registrierten Daten über Lenk- und Ruhezeiten ausdrucken und unterschreiben. Sie dürfen maximal 15 Tage ohne Karte fahren.

Tagesausdrucke müssen Sie auch dann machen, wenn Sie zwischen Fahrzeugen mit analogen und digitalen Tachographen wechseln. Mit diesen Ausdrucken können Sie Ihre Fahraktivitäten der laufenden Woche und des letzten Fahrtags der Vorwoche lückenlos nachweisen.

Fahrerkarte
.

Die Fahrerkarte ist personalisiert und für max. 5 Jahre gültig.

Die wichtigsten Informationen auf einen Überblick:

  • Speicherung der Aktivitäten des Fahrers
  • Speicherzeitraum: die letzten 28 Arbeitstage
  • Personenbezogen und im Besitz des Fahrers
  • Kompatibel zu allen digitalen Tachographen
  • Ausgabe durch die Behörden der EU-Mitgliedsstaaten

Unternehmenskarte
.

Die Unternehmenskarte ist unbegrenzt gültig und dient dem Schutz der unternehmensbezogenen Daten in digitalen Tachographen.

Die wichtigsten Informationen auf einen Überblick:

  • Speicherung der Download-Tätigkeiten des Unternehmers
  • Ermöglicht das Anzeigen, Ausdrucken und Herunterladen von unternehmensbezogenen Daten
  • Kompatibel zu allen digitalen Tachographen
  • Ausgabe durch die Behörden der EU-Mitgliedsstaaten

Informationen
.

Informationen zu Fahrerkarten, Unternehmerkarten, Werkstattkarten und Behördenkarten finden Sie unter www.kba.de (z. Z. unter: EG-Kontrollgerät/ digitaler Tachograph / Häufig gestellte Fragen) direkt beim Kraftfahrt-Bundesamt.

 

 

Toll Collect
.

Wir sind seit der Einführung des deutschen Autobahnmautsystems offizieller Toll Collect Servicepartner.

Die Bundesrepublik Deutschland hat eine streckenbezogene Lkw-Maut für alle Lkw ab zwölf Tonnen Gesamtgewicht eingeführt, um diese Kosten neu zu verteilen - auf alle in- und ausländischen Nutzer

Das von Toll Collect entwickelte System der automatischen Einbuchung basiert auf einer innovativen Kombination von Mobilfunktechnologie (GSM) und Satellitenortungssystem GPS (Global Positioning System). Kernstück der automatischen Einbuchung ist ein Fahrzeuggerät, die so genannte On-Board Unit (OBU). Mit Hilfe von GPS-Satellitensignalen und anderen Ortungssensoren bestimmt die OBU für den Fahrer automatisch die zurückgelegten Streckenabschnitte, berechnet auf Basis der eingestellten Fahrzeug- und Tarifparameter die Mautgebühren und übermittelt diese Daten anschließend per Mobilfunk an das Toll Collect-Rechenzentrum zur weiteren Bearbeitung.

Für den Lkw-Fahrer bedeutet die automatische Einbuchung den geringst möglichen Aufwand: Er muss seine Strecke nicht selbst einbuchen, und auch die wichtigsten Fahrzeugdaten sind bereits im Gerät gespeichert.

Den Einbau, die Initialisierung und Personalisierung sowie die Inbetriebnahme der Fahrzeuggeräte nehmen von Toll Collect ausgesuchte und geschulte Servicepartner vor. Diese stehen in ganz Deutschland und in den angrenzenden Ländern zur Verfügung.

Je nach Typ des Fahrzeuggerätes wird es in einem DIN-Schacht (Einbaugerät) oder auf dem Armaturenbrett (Aufbaugerät) installiert. Beim Einbau der Fahrzeuggeräte werden die unveränderlichen spezifischen Daten des Lkw, wie z. B. dessen Schadstoffklasse, eingegeben. Das amtliche Kennzeichen des Fahrzeugs wird gespeichert, d. h. eine eindeutige Zuordnung zwischen amtlichem Kennzeichen und Fahrzeuggerät hergestellt.

Sämtliche Aktivitäten bei Einbau des Fahrzeuggerätes – und auch bei späteren Wartungen – werden elektronisch protokolliert. Danach erfolgt die Übergabe an den Nutzer. Er erhält vom Toll Collect Servicepartner eine Ersteinweisung sowie die Bedienungsanleitung und die PIN-Nummer, welche für die Inbetriebnahme des Fahrzeuggerätes benötigt wird.

Kosten für den Einbau / Ausbau der Fahrzeuggeräte

Das Fahrzeuggerät wird kostenlos zur Verfügung gestellt und bleibt Eigentum der Toll Collect GmbH.

Der Nutzer trägt die Kosten für

  • den Einbau des Fahrzeuggeräts, 
  • den Ausbau bei Beendigung der Geschäftsverbindung, 
  • einen Kennzeichenwechsel (sofern erforderlich) sowie für die Änderung der mautrelevanten Fahrzeugdaten,
  • An- und Abfahrt sowie Standzeiten im Rahmen der oben genannten Arbeiten sowie auch bei technisch bedingten, schriftlichen Überprüfungsaufforderungen durch Toll Collect oder durch das Bundesamt für Güterverkehr (BAG).

Downloads
.

Lernsoftware: Einbuchung per On-Board Unit - Einbaugerät [Flashanwendung]

Lernsoftware: Einbuchung per On-Board Unit - Aufbaugerät [Flashanwendung]

Lernsoftware: Einbuchung per Internet [Flashanwendung]

 

 

Gesetzliche Prüfung
.

HU,AU und SP

Täglich Montag - Samstag nach Vereinbarung

Die gesetzlichen Prüfungen werden bei uns im Hause durchgeführt. Unsere Partner für die Hauptuntersuchung sind Tüv Süd und Dekra.

Wir führen unter anderem folgende Untersuchungen durch:

  • Sicherheitsüberprüfung (SP)
  • Hauptuntersuchung (HU)
  • Abgasuntersuchung (AU)
  • Fahrtenschreiberüberprüfung
  • Tachoprüfung

Mit 2 modernen Prüfstraßen in unseren Standorten Senden und Bad Saulgau, stehen uns alle Mittel bereit, um Ihr Nutzfahrzeug vorschriftsgemäß zu überprüfen.

  • Bremsenprüfstand mit Achswage
  • Gelenkspieltester
  • Geeichte Abgastester für Diesel und Otto Fahrzeuge
  • Bremsdruckprüfgeräte

Abgasuntersuchung
.

Die Abgasuntersuchung (AU) ist eine gesetzlich vorgeschriebene Untersuchung von Kraftfahrzeugen, u. a. in Deutschland nach § 47a StVZO in Verbindung mit Anlage VIII und VIIIa. Durch die Untersuchung soll sichergestellt werden, dass die Abgaswerte der zugelassenen Kraftfahrzeuge über den Nutzungszeitraum innerhalb der festgelegten Abgasnorm bleiben.

Die Untersuchung muss bei Kraftfahrzeugen mit Dieselmotor über 3,5 t zulässigem Gesammtgewicht alle 12 Monate durchgeführt werden.

Hauptuntersuchung
.

Die Hauptuntersuchung (Abk. HU) soll die Mängelfreiheit von Verkehrsmitteln sicherstellen. Hierzu gibt es unterschiedliche gesetzliche Regelungen, die technische Untersuchungen, meist in regelmäßigen zeitlichen Abständen festlegen. Die bekannteste Hauptuntersuchung ist die von Kraftfahrzeugen, es existieren jedoch auch spezielle Regelungen für Straßenbahnen, Eisenbahnen und andere Verkehrsmittel.

Der Untersuchungspflicht unterliegen alle Kraftfahrzeuge und Anhänger mit einem eigenen amtlichen Kennzeichen. Ausgenommen sind Kraftfahrzeuge mit rotem Kennzeichen sowie Fahrzeuge der Bundeswehr und der Bundespolizei.

Die Untersuchungsintervalle sind unterschiedlich. So gelten für Anhänger bis 3,5 t zulässiges Gesammtgewicht fristen von 24 Monaten. Darüber ist die Hauptuntersuchung alle 12 Monate fällig.

Bei LKW bis 3,5 t zulässigem Gesammtgewicht gelten ebenfalls 24 Monate und darüber gilt die 12 Monatsfrist.

Die 12 Monatige Frist gilt ebenfalls bei Omnibussen mit mehr als 8 Fahrgastplätzen (8 Fahrgäste + 1 Fahrer)

Sicherheitsprüfung (SP)
.

Die Sicherheitsprüfung (SP) ist eine Sicht-, Wirkungs- und Funktionprüfung bei Nutzkraftwagen (Nkw).
Folgende Fahrzeugbaugruppen werden dabei einer Prüfung unterzogen:

  • Fahrgestell, Fahrwerk, Verbindungseinrichtung
  • Lenkung
  • Reifen, Räder
  • Auspuffanlage
  • Bremsanlage
  • Schließkräfte an kraftbetätigten Türen

Werden bei den Prüfungen der Fahrzeuge darüber hinaus Mängel festgestellt, sind diese ins Prüfprotokoll aufzunehmen. Der Fahrzeughalter bzw. sein Beauftragter ist für die Behebung der Mängel verantwortlich.

Prüffristen
Die SP wird abhängig von der Fahrzeugklasse zwischen den jeweils fälligen Hauptuntersuchung durchgeführt.

Lastkraftwagen mit einem zulässigem Gesamtgewicht > 7,5 t < 12 t

  • erste Prüfung: 43 Monate nach der Erstzulassung
  • dann immer 6 Monate nach der letzten Hauptuntersuchung

Lastkraftwagen mit einen zulässigem Gesamtgewicht > 12 t

  • erste Prüfung: 30 Monate nach der Erstzulassung
  • dann immer 6 Monate nach der letzten Hauptuntersuchung

Kraftomnibusse mit mehr als acht Sitzplätzen

  • erste Prüfung: 6 Monate nach der ersten Hauptuntersuchung
  • zweite Prüfung: 6 Monate nach der letzten Hauptuntersuchung
  • ab der dritten Hauptuntersuchung alle drei Monate bis auf den Monat der Hauptuntersuchung

Anhänger mit einem zulässigem Gesamtgewicht über 10 t

  • erste Prüfung: 30 Monate nach der Erstzulassung
  • dann immer 6 Monate nach der letzten Hauptuntersuchung

 

 

WABCO
.

WABCO ist einer der weltweit führenden Anbieter von elektronischen Brems- und Fahrzeugregelsystemen sowie von Federungs- und Antriebssystemen für Nutzfahrzeuge. Die Produkte des Unternehmens kommen zunehmend auch in Automobilen der Luxusklasse und in Geländewagen zum Einsatz. Zu den Kunden zählen die bekanntesten Hersteller von Nutzfahrzeugen, Bussen und PKW.

Wir bieten Ihnen das volle spektrum von der elektronischen Diagnose bis hin zur Reparatur und Wartung Ihrer Wabco Komponenten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Knorr Bremsen
.

Knorr-Bremse ist weltweit der führende Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Weitere Geschäftsfelder des Knorr-Bremse Konzerns sind On-Board-Systeme für Schienenfahrzeuge und Drehschwingungsdämpfer.

Knorr-Bremse entwickelt und produziert bereits seit 1920 Nutzfahrzeugbremssysteme. Ob Lkw und Zugmaschinen über 6 t, Busse und Anhänger oder Sonderfahrzeuge - unsere Produktpalette reicht von Luftbeschaffungs- und Luftaufbereitungsanlagen über Brems- und Fahrwerksteuerungssysteme bis hin zu Radbremsen und ist individuell auf Kundenwünsche konfigurierbar.

Von ihren deutschen Wurzeln aus entwickelte sich die Knorr-Bremse zu einem globalen Systemanbieter von bewährten und innovativen Bremsesystemen und Komponenten.

Als Knorr Servicewerkstatt bieten wir Ihnen den Bremsenservice rund um Ihr Nutzfahrzeug.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HIAB Service
.

Unübertroffene Lösungen für den mobilen Ladungsumschlag

Das umfassende Produktprogramm von Hiab hält die richtige Lösung für das Bewegen, Heben, Be- und Entladen von Produkten, Equipment oder Rohstoffen bereit – effizient wie sicher. Unsere Produktlinien enthalten ein komplettes Angebot für das Be- und Entladen von Waren:
Wechselgeräte, Forst- und Recycling-Krane, Lkw-Ladekrane, Ladebordwände und Mitnehmstapler.

Wir bieten unseren Kunden die optimale Lösung für ihren mobilen Ladungsumschlag an – zugeschnitten auf ihr spezifisches Anforderungsprofil.

Als Hiab Authorized Service Partner stehen ihnen die Nutzfahrzeuge Kling GmbH jederzeit zur Verfügung.